Karneval in Zeiten von Corona

Helau & Alaaf!

Heute wäre es normalerweise so weit. Wir würden den Karnevalswagen vorbereiten, das Feuerwehrhaus dekorieren und ab 14.11 Uhr in bunten Kostümen durch die Straßen ziehen.

Leider können aufgrund von Corona in diesem Jahr keine Karnevalsumzüge stattfinden.

Lasst uns dennoch mit einem kleinen Rückblick auf die vergangenen Jahre schauen und hoffen, dass wir im kommenden Jahr wieder gut gelaunt durch die Straßen ziehen können.

Beförderungen in der Augst

Da der Ehrungsabend der Verbandsgemeindefeuerwehr im Frühjahr wegen Corona ausfallen musste und bisher auch nicht nachgeholt werden konnte, wurden die Beförderungen vergangenen Samstag im kleinen Kreis durchgeführt.

Insgesamt sieben Feuerwehrleute aus dem Bereich Augst konnten ihre Urkunden vom 1. Beigeordneten Andree Stein und Wehrleiter Jens Weinriefer in Neuhäusel entgegennehmen.

Aus Eitelborn wurde unser Wehrführer Andre Steffens zum Oberbrandmeister befördert.

Glückwunsch an alle Beteiligten!

Jahreshauptversammlung findet nicht wie geplant statt

Anders als im Wochenblatt vom 30.10. angekündigt wird unserer diesjährige Jahreshauptversammlung nicht am 21. November stattfinden können. Leider war es uns nicht mehr möglich die Veröffentlichung der Einladung zu verhindern nachdem am vergangenen Mittwoch der erneute Lockdown beschlossen wurde.

Wann und in welcher Form die Versammlung nachgeholt wird, wird zu gegebener Zeit im Wochenblatt veröffentlicht.

Mannschaftstransporter fertiggestellt

Heute konnte unser neues Mannschaftstransportfahrzeug endlich „richtig“ fertiggestellt werden. Seit Mai ist das Fahrzeug jetzt bei uns im Einsatz und wurde seitdem nach und nach umgebaut und ergänzt.

So wurden Beschriftungen und Wappen aufgeklebt und die Scheiben getönt.

Außerdem wurde von einer Fachfirma ein Heckausbau gemacht. Dazu gehören u.a. ein stabiles Trenngitter, eine Bodenplatte mit Verzurrleisten auf der je nach Einsatz flexibel Boxen mit Material befestigt werden können, sowie Verkleidungen der Wände mit Riffelblech und zwei Staukästen unter der Rückbank. Dazu wurde auch noch eine Warnfolierung auf der Heckklappe angebracht und ein Warnbalken auf dem Dach montiert, der nach hinten sowohl blau als auch mit gelben Blitzern warnen kann.


Als letztes wurde schließlich heute an den Seiten als besonderes Erkennungsmerkmal noch die Sporkenburg aufgeklebt.
Das gesamte Fahrzeug sowie sämtliche Umbauten wurden komplett von unserem Förderverein übernommen, öffentliche Gelder fließen nicht dazu.


Eine Ausnahme gibt es jedoch – die Folierung der Sporkenburg wurde freundlicherweise von unserem Schornsteinfegermeister Lukas Schattner (www.schornsteinfeger-schattner.de) übernommen, vielen Dank!
Auch bedanken möchten wir uns nochmal bei allen, die unseren Verein in der Vergangenheit als Fördermitglied, mit Spenden oder auf andere Art unterstützt haben. Ohne Sie und Euch wären solche Projekte nicht machbar!


Wir würden uns natürlich auch sehr über neue Fördermitglieder freuen, ab 24€ pro Jahr kann man dabei sein und uns unterstützen. Bei Interesse freuen wir uns über Ihre/Eure Nachricht!

Homepage nur eingeschränkt nutzbar

Unsere Internetseite ist nach knapp einer Woche endlich wieder online.

Ein Grundangebot können wir wieder anbieten, allerdings konnte noch nicht alles im gewohnten Umfang wieder eingerichtet werden. In nächster Zeit wird das Angebot daher nach und nach wieder auf den alten Stand ausgebaut werden.

Auch die Umfrage für Fördermitglieder steht derzeit noch nicht wieder zur Verfügung, an einer Lösung wird aber gearbeitet. Bis dahin ist eine Teilnahme leider nur auf Papier möglich.

Wir bitten um Verständnis und Beachtung!

Neuer Mannschaftstransporter vom Förderverein beschafft

Heute möchten wir unser neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) vorstellen, dass seit kurzem in Dienst ist.

Das Fahrzeug, welches wieder komplett vom Förderverein finanziert wurde, ist ein VW T5 mit Allradantrieb 4motion vom Baujahr 2015. Der 9-Sitzer wurde bisher zivil bei einer Firma genutzt und jetzt für uns umgebaut und neu lackiert.

In nächster Zeit werden noch einige Anpassungen an dem Bus vorgenommen wie z.B. Beklebungen und ein kleiner Heckausbau.

Für Einsätze wird das Fahrzeug aber schon jetzt eingesetzt, so zum ersten Mal beim Kellerbrand vor 2 Wochen in Eitelborn. Auch für Übungen und besonders auch die Jugend- und Bambinifeuerwehr werden wir es nutzen, sobald die Corona-Einschränkungen solche Aktivitäten wieder zulassen.

Wenn es wieder möglich ist wird es in Zukunft sicher auch noch Gelegenheit für Mitglieder und die Öffentlichkeit geben das Auto bei einer Veranstaltung genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wir bedanken uns nochmals bei allen, die die Feuerwehr und den Verein auf vielfältige Art und Weise unterstützen und uns damit solche Investitionen ermöglichen. Danke!

 

Mannschaftstransporter außer Dienst

Nach 9 Jahren treuen Diensten ist unser vom Förderverein beschafftes MTF nun außer Dienst gestellt worden. Das Fahrzeug ist bereits abgemeldet und verkauft und ein Nachfolgefahrzeug ist schon vorhanden. Dieses werden wir demnächst auch online präsentieren.

Zum Abschied wollen wir nochmal kurz auf den Lebenslauf des T4 eingehen:

Der VW T4 syncro ist Baujahr 1994 und war seitdem als Einsatzleitwagen (ELW1) bei der Berufsfeuerwehr Wiesbaden und später bei einer freiwilligen Feuerwehr in Wiesbaden eingesetzt. Von diesem Vorbesitzer stammt auch die in unserer Region eher seltene Lackierung in leuchtorange.

Im Jahr 2011 kaufte unser Förderverein den Bus schließlich über einen Händler an. Nach einer optischen Anpassung wurde er dann im Herbst 2011 beim 15 jährigen Geburtstag unserer Jugendfeuerwehr der Öffentlichkeit präsentiert.

Seitdem, bis Anfang Mai 2020, wurde das Fahrzeug in etwa 80 Einsätzen in der Augst und zuletzt auch in der gesamten VG für die Führungsstaffel eingesetzt. Außerdem wurden 5 Jugendfeuerwehr-Zeltlager absolviert und Transportfahrten für diverse Veranstaltungen und ähnliches durchgeführt. Auch zur An- und Abreise zu Lehrgängen und Fortbildungen von Einsatzkräften in der näheren und weiteren Umgebung sowie zu Jugendfeuerwehrübungen und -ausflügen wurde der Bus genutzt.

Mit seinen 26 Jahren ist das Fahrzeug zwar nach wie vor gut gepflegt und einsatzbereit, aber in die Jahre gekommen und nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Daher haben wir uns nun entschieden, wiederum zu 100% vom Föderverein finanziert, einen deutlich moderneren Nachfolger anzuschaffen.

Wir möchten uns bei allen Bedanken die unserem Verein solche Investitionen ermöglichen, ganz egal ob durch Spenden, Förderbeiträge, Besuch unserer Feste und Veranstaltungen oder auf andere Art und Weise!

1 2