Ab Januar 2019 gemeinsame Jugendfeuerwehr mit Neuhäusel-Simmern!

Ab Januar 2019 werden die Jugendfeuerwehren Eitelborn und Neuhäusel-Simmern alle Übungen und sonstigen Aktivitäten gemeinsam durchführen.

An den Martinsumzügen in Neuhäusel (9. November), Eitelborn (10. November) und Simmern (12. November) werden jeweils Jugendliche und Betreuer vor Ort sein und Fragen beantworten. Sprecht uns einfach an!

Erste gemeinsame Übung ist am Dienstag, 8. Januar 2019 um 18:00 Uhr in Neuhäusel. Ab Dienstag, 15. Januar 2019, finden die Übungen dann jeden zweiten Dienstag um 18:00 Uhr statt, abwechselnd in Eitelborn (15. Januar) und Neuhäusel (29. Januar).

Wenn Du zwischen 9 und 15 Jahre alt bist und Lust hast mehr über die Feuerwehr zu erfahren, dann komm am 8. Januar um 18 Uhr ans Feuerwehrhaus in Neuhäusel oder auch gerne zu einem der anderen Termine einfach vorbei!

Die Termine werden wie bisher auch online veröffentlicht.

Durch diesen Schritt bieten sich wieder mehr Möglichkeiten in der Übungsgestaltung durch größere Gruppen, mehr Betreuer und eine breitere technische Ausstattung. Selbstverständlich bleibt die Jugendfeuerwehr dabei auch weiterhin kostenfrei.

Lebendkickerturnier der Kreisjugendfeuerwehr

Vergangenen Sonntag war unsere Jugenfeuerwehr in einem gemeinsamen Team mit der Jugendfeuerwehr Neuhäusel-Simmern beim Lebendkickerturnier der Kreisjugendfeuerwehr Westerwald in Selters dabei. Wir konnten als Gruppensieger in die Zwischenrunde einziehen, mussten uns dann aber leider geschlagen geben.

 

 

 

3. Platz beim Geschicklichkeitsturnier

Vergangenes Wochende waren die Jugendfeuerwehren Eitelborn, Neuhäusel/Simmern und Kadenbach gemeinsam Ausrichter des jährlichen Geschicklichkeitsturniers der Kreisjugendfeuerwehr Westerwald. Die Veranstaltung fand gut besucht in der Augsthalle statt. Unsere Jugendfeuerwehr nahm am Samstag in der Altergruppe B mit einer Gruppe teil und belegte einen guten dritten Platz! Nach einigen teils kurzfristigen Ausfällen wurden wir dabei freundlicherweise durch Jugendliche der Jugendfeuerwehr Neuhäusel/Simmern unterstützt.

Besuch der Feuerwehr Montabaur

Im Rahmen der Weihnachtsfeier besuchte unsere Jugendfeuerwehr in diesem Jahr das Feuerwehrhaus in Montabaur. Dort konnten wir uns die insgesamt acht Fahrzeuge ansehen und bekamen diese erklärt. Außerdem besuchten wir verschiedene Werkstätten wie zum Beispiel die Atemschutzwerkstatt, in der die Atemschutzgeräte der VG Montabaur gewartet und gereinigt werden. Anschließend konnte noch jeder der wollte einmal mit der Drehleiter fast 30 Meter in die Höhe fahren.

Den Abschluss verbrachten wir dann bei uns im Feuerwehrhaus bei Pizza und Fußball.

Lebendkickerturnier der Jugendfeuerwehren

Beim Lebendkickerturnier der Kreisjugendfeuerwehr Westerwald in Westerburg konnte die Mannschaft unserer Jugendfeuerwehr den 2. Platz in der Altersgruppe B (14-18 Jahre) belegen. Leider war in dieser Altersgruppe nur eine weitere Mannschaft angetreten. In der jüngeren Gruppe A waren dagegen 15 Teams am Start. Zum Abschluss des Turniers gab es am Nachmittag eine Siegerehrung, bei der die jeweils besten 3 (bzw. 2) Mannschaft einer Altersklasse mit Preisen geehrt wurden. Zudem erhielten die jeweils Erstplatzierten je einen Pokal.

Weitere Infos und Bilder finden Sie bei der KJF Westerwald.

Neuer Jugendwart im Amt

Seit dieser Woche ist Christoph Müller der neue Jugendwart unserer Jugendfeuerwehr. Er wurde von den Jugendlichen einstimming gewählt und von der Mannschaft bestätigt und löst Gilbert Knopp ab. Wir bedanken uns bei Gilbert Knopp für die langjährige gute Arbeit in der Jugendfeuerwehr, er war seit der Gründung im Jahr 1996 Jugendwart und freuen uns genauso auf eine gute Zusammenarbeit mit Christoph Müller in der Zukunft. Das übrige Team der Jugendfeuerwehr bleibt unverändert bestehen.

Leistungsspange erfolgreich abgelegt

Diesen Sonntag legte eine gemeinsame Gruppe mit Jugendlichen aus Eitelborn, Neuhäusel/Simmern, Heiligenroth und Heilberscheid in Wirges erfolgreich die Prüfung der Leistungsspange ab. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung die in der Jugendfeuerwehr erreicht werden kann. Sie besteht aus insgesamt 5 Aufgaben, außerdem wird der Gesamteindruck bewertet. Beim 1500 Meter Staffellauf darf eine Maximalzeit nicht überschritten werden und beim Kugelstoßen ist eine Mindestweite erforderlich. Zudem müssen bei der Schnelligkeitsübung 8 Schläuche auf Zeit ausgerollt und aneinander gekuppelt werden und es muss ein Löschangriff nach FwDv3 aufgebaut werden. Zum Schluss mussten schließlich noch Fragen beantwortet werden.

Herzlichen Glückwunsch an die ganze Mannschaft!

Umwelttag

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder einige Freiwillige aus Jugendfeuerwehr und Feuerwehr am Umwelttag der Ortsgemeinde. Vom Friedhof aus machten wir uns mit drei Gruppen auf den Weg um rund um unseren Ort den Müll einzusammeln, der im vergangenen Jahr dort hinterlassen wurde. Nach getaner Arbeit trafen wir uns um die Mittagszeit wieder zusammen mit den anderen Helfern am Pfadfinderheim auf dem Nörrberg um uns bei Eintopf und Würstchen zu stärken.

Rosenmontagszug „Chinesen“

Wie in jedem Jahr haben wir auch 2017 wieder mit einem Motivwagen und einer Fußgruppe aus Jugendfeuerwehr und Erwachsenen am Eitelborner Rosenmontagszug teilgenommen. Unser Thema war dieses Mal „Die Chinesen“. Alle beteiligten waren mit viel Spaß bei der Sache, als es darum ging mit dem Motivwagen, der von einem chinesischen Gebäude geziert wurde, durch die Straßen zu ziehen. Neben der Teilnahme am Umzug waren wir auch wieder als Zugleitung und beim Getränkeverkauf im EInsatz.

1 2 3