Einsatz: H2 – Verdacht auf Blindgänger

Datum: 10.09.2016

Uhrzeit: 12:49 Uhr

Einsatzort: Eitelborn, Struthweg Richtung Denzerheide

Einsatzstärke: 10

Eingesetzte Fahrzeuge: Eitelborn 47, Eitelborn 19

Zwei Jugendliche hatten bei einem Spaziergang ein verdächtiges Objekt gefunden und die Feuerwehr gerufen. Vor Ort stellte sich, auch nach Rücksprache mit der Polizei, heraus, dass es sich nur um eine alte Gasflasche handelte. Diese wurde entsprechend entsorgt, weitere Aktionen waren nicht nötig.

20 Jahre Jugendfeuerwehr Eitelborn

Am Samstag, 3. September, und Sonntag, 4. September, feierte unsere Jugendfeuerwehr ihr 20-jähriges Bestehen mit einem großen Fest am Feuerwehrhaus.

Beim Lebendkickerturnier am Samstagnachmittag konnten insgesamt 12 Mannschaften begrüßt werden, die bei bestem Wetter und guter Laune gegeneinander antraten. Als Sieger tat sich schließlich die Mannschaft des FC „Eintracht“ auf, was bei der späteren Siegerehrung auch entsprechend belohnt wurde.

Direkt im Anschluss spielte die Frontline-Coverband am Feuerwehrhaus, die mit ihrer Livemusik aus vorwiegend Rock, aber auch Pop und Schlager den ganzen Abend über für gute Stimmung unter den Gästen sorgte.

Der Sonntag begann am Vormittag mit einem Frühschoppen, bevor nach einigen Grußworten und Ehrungen um die Mittagszeit am Nachmittag die Abnahme der Jugendflamme Stufe 2 stattfand. Alle teilnehmenden Jugendlichen konnten dieses Abzeichen erfolgreich bestehen.

Wir bedanken uns bei allen, die uns bei unserem Fest besucht und unterstützt haben, ganz besonders allen Teilnehmern am Lebendkickerturnier sowie allen Helfern für die Unterstützung.

Falls wir mit der Veranstaltung auch Interesse an der Jugendfeuerwehr geweckt haben, finden Sie hier immer die nächsten Übungstermine, zu denen interessierte Kinder und Jugendliche jederzeit gerne gesehen sind.

Der Aufbau am Samstagmorgen

Voller Einsatz beim LebendkickerUnterhaltung mit der Frontline-CoverbandSamstagabendJugendflamme - anfertigen von Knoten -

LebendkickerturnierSiegerehrungUnterhaltung mit der Frontline-CoverbandAbnahme der JugendflammeGruppenfoto

Heißausbildung im Brandcontainer

Vergangenen Samstag haben insgesamt 3 Atemschutzgeräteträger aus unserer Feuerwehr an einer Heißausbildung in einem Brandcontainer teilgenommen. Nach einer kurzen theoretischen Einweisung wurde zunächst noch das sichere Öffnen von Türen, hinter denen sich möglicherweise ein Brand befindet, geübt. Anschließend wurde der richtige Umgang mit dem Hohlstrahlrohr vertieft, bevor es schließlich in den Container ging. Dazu wurde die komplette Schutzausrüstung inklusive Flammschutzhaube und Atemschutzgerät angelegt. Im Container mussten verschiedene Räume abgelöscht und eine vermisste Person gefunden und gerettet werden.

Um bei der Feuerwehr als Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden zu können muss unter anderem ein zweiwöchiger Lehrgang erfolgreich absolviert sowie eine ärztliche Untersuchung inklusive Belastungs-EKG alle 3 Jahre erfolgreich wiederholt werden. Zudem ist einmal jährlich eine Belastungsübung auf einer Übungsstrecke verpflichtend.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass es sich bei der Heißausbildung um eine interessante Erfahrung und eine sinnvolle Fortbildung handelte.