Einsatz: F2 – Ausgelöster Rauchmelder

Datum: 28.07.2016

Uhrzeit: 11:48 Uhr

Einsatzort: Neuhäusel, Simmerner Straße

Einsatzstärke:

Eingesetzte Fahrzeuge:

Anwohner bemerkten das Auslösen eines Rauchmelders in der Simmerner Straße in Neuhäusel. Sie handelten richtig und alarmierten die Feuerwehr. Da sowohl von außen als auch im Inneren des Hauses kein Grund für das Auslösen des Rauchmelders gefunden werden konnte, wurde dieser deaktiviert und der Einsatz beendet – Fehlalarm.

 

Einsatz: F2 – Heckenbrand

Datum: 26.07.2016

Uhrzeit: 13:32 Uhr

Einsatzort: Eitelborn, Am Nörrenpfad

Einsatzstärke: 7

Eingesetzte Fahrzeuge: Eitelborn 47, Eitelborn 19

Eine Hecke war auf etwa 5 Metern Länge in Brand geraten, konnte aber bereits vor unserem Eintreffen weitgehend von Anwohnern gelöscht werden. Es waren nur noch kleinere Nachlöscharbeiten nötig. Neben uns waren die Feuerwehren Neuhäusel, Kadenbach, Simmern und Montabaur alarmiert.

Einsatz: F2 – Wohnhausbrand

Datum: 18.07.2016

Uhrzeit: 11:53 Uhr

Einsatzort: Kadenbach, Römerstraße

Einsatzstärke: 6

Eingesetzte Fahrzeuge: Eitelborn 47, Eitelborn 19

Nachdem in einem Wohnhaus in Kadenbach ein Wäschetrockner in Brand geraten war und die Bewohner durch die Rauchmelder darauf aufmerksam gemacht wurden, wurden wir gemeinsam mit den Feuerwehren aus Kadenbach, Neuhäusel, Simmern und Montabaur alarmiert. Auch das DRK war vor Ort. Der Wäschetrockner konnte schnell gelöscht und damit größerer Schaden verhindert werden. Durch die Rauchgase wurden insgesamt 5 Personen, darunter 2 Einsatzkräfte, leicht verletzt.

 

Innenangriffseminar in Eitelborn

Vergangenen Freitag und Samstag fand in Eitelborn ein Innenangriffseminar statt. Dieses dient der Fortbildung und Übung von speziell ausgebildeten Atemschutzgeräteträgern. Neben fünf Teilnehmern aus der Feuerwehr Eitelborn nahmen auch noch einige Kameraden aus Kadenbach und Simmern daran teil.

Am Freitagabend wurden in einem Theorieteil wichtige Kenntnisse vermittelt und vertieft, bevor dann am Samstag die Praxis geübet wurde. Dabei wurden in verschiedenen Gruppen das Vorgehen mit dem Hohlstrahlrohr, das Zusammenspiel zwischen Schlauchtragekorb und Schlauchpaket, die Flashover-Abwehr und der Seitkriechgang sowie das Öffnen von Türen in brennenden Gebäuden trainiert.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihr Interesse sowie bei allen Helfern und Ausbildern für ihre Unterstützung.

Fortbewegung im Seitkriechgang und RauchgaskühlungTüröffnung an der Übungstür
Flashover AbwehrTraining an der Übungstür