Einsatz: H1 – Unwettereinsätze

Datum: 25.06.2016

Uhrzeit: 06:17 Uhr

Einsatzort: Verschiedene Einsatzstellen

Einsatzstärke: 8

Eingesetzte Fahrzeuge: Eitelborn 47, Eitelborn 19

Wir wurden zunächst alarmiert, weil in ein Gebäude in der Oberdorfstraße in Eitelborn Wasser gelaufen war. Dieses konnte von uns schnell entfernt werden.

Wenig später wurden wir in die Unterdorfstraße in Eitelborn gerufen, auch hier war Wasser in ein Gebäude eingedrungen. Mit Hilfe eines Wassersaugers konnten die Räume schnell trockengelegt werden.

Anschließend unterstützten wir die Feuerwehr Neuhäusel, weil in einem Werkstattbetrieb im Neuhäuseler Gewerbegebiet ebenfalls Wasser ins Gebäude gelaufen war.

Kurz darauf wurden wir dann, ebenfalls zur Unterstützung der Feuerwehr Neuhäusel, auf die B49 / Anschluss B261 gerufen. Dort war die Auffahrt von der B261 aus Richtung Bad Ems kommend auf die B49 in Richtung Montabaur überflutet, weshalb sie gesperrt wurde.

Überflutete Auffahrt auf die B49

Danach waren wir schließlich noch an der K114 zwischen Kadenbach und Arzbach im Einsatz. Dort waren Bäume umgestürzt, außerdem wurden gefährlich über der Straße hängende Bäume und größere Äste mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Montabaur entfernt.

Entfernen von Ästen von der Drehleiter ausUmgestürzte Bäume

Nach etwa 4 Stunden waren alle Einsätze abgearbeitet und wir konnten wieder einrücken.

Einsatz: F2 – Unklare Rauchentwicklung

Datum: 22.06.2016

Uhrzeit: 10:50 Uhr

Einsatzort: Kadenbach, Mittelstraße

Einsatzstärke: 5

Eingesetzte Fahrzeuge: Eitelborn 47

Wir wurden wegen einer unklaren Rauchentwicklung in der Mittelstraße in Kadenbach alarmiert. Es stellte sich heraus, dass eine Hecke gebrannt hatte, die allerdings schon vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte von den Anwohnern gelöscht werden konnte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht nötig.

Einsatz: H3 – Schwerer Verkehrsunfall

Datum: 13.06.2016

Uhrzeit: 16:57 Uhr

Einsatzort: Neuhäusel, Ortsumgehung B49

Einsatzstärke: 11

Eingesetzte Fahrzeuge: Eitelborn 47, Eitelborn 19

Auf der B49, Ortsumgehung Neuhäusel, kam es am Montag Nachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Zwei entgegenkommende Fahrzeuge kollidierten, dabei entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden zum Teil schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Wenig später kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall, als ein mit Blaulicht und Martinshorn zur Einsatzstelle fahrendes Feuerwehrfahrzeug mit einem PKW kollidierte. Die Fahrerin des Kleinwagen wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle, die Insassen des Feuerwehrfahrzeugs blieben unverletzt.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie hier.

Einsatz: H1 – Erdrutsch

Datum: 06.06.2016

Uhrzeit: 16:25 Uhr

Einsatzort: B49, Abfahrt Neuhäusel-Süd

Einsatzstärke: 6

Eingesetzte Fahrzeuge: Eitelborn 47

Von der vorherigen Einsatzstelle in der Unterdorfstraße in Eitelborn fuhren wir zur Unterstützung der Feuerwehr Neuhäusel die Einsatzstelle an der B49 an. Dort war auf einigen Metern die Böschung am Fahrbahnrand abgerutscht. Teile der Fahrbahn waren von Schlamm und Pflanzen bedeckt. Nachdem wir uns um die Verkehrssicherung gekümmert hatten, fuhren wir schließlich noch die L127 in Richtung Koblenz-Arenberg an. Diese war auf einer Länge von etwa 400m teilweise überflutet. Durch das Freilegen und Öffnen mehrerer Abflüsse und Schächte konnte das Wasser von der Straße geleitet werden.

Einsatz: H1 – Wasser im Gebäude

Datum: 08.06.2016

Uhrzeit: 15:44 Uhr

Einsatzort: Eitelborn, Unterdorfstraße

Einsatzstärke: 8

Eingesetzte Fahrzeuge: Eitelborn 47, Eitelborn 19

Wir wurden alarmiert, weil in der Unterdorfstraße in Eitelborn als Folge des Unwetters Wasser in ein Wohnhaus eingedrungen war. Das Gebäude konnte schnell trockengelegt und der Einsatz somit beendet werden.